Bearbeitungsstand Glasplattenarchiv

|   HS Wipperfuerth

Das ca. 40.000 Glasplattennegative umfassende Archiv der Fotografen Emil Hardt und Theodor Meuwsen, welches im Jahre 2010 der Hansestadt Wipperfürth als Schenkung überlassen wurde, befindet sich in einem stetigen Bearbeitungsprozess.
Aufgabe des Stadtarchivs ist es den Erhaltungszustand der Glasplatten zu erhalten. Dies bedeutet konkret, dass die Platten aus ihrer ursprünglichen Lagerungsform herausgenommen werden, um einzeln in Baumwollfaserpapier umgebettet zu werden. Dieser Aufgabe hat sich derzeit der Werksstudent, welcher das Team des gemeinsamen Archivs Wipperfürth/Hückeswagen unterstützt, angenommen. Derzeit bereits bearbeitet und umgebettet sind insgesamt 2.025 Glasplatten, welche die Formate 6x9, 9x12, 13x18 und 18x24 umfassen.

Zurück